und und

Trauerfall

15.05.2019

Untröstliche und fassungslos muss ich darüber berichten, dass unser geliebter Sohn Michael durch einen tragischen Motorradunfall mitten aus dem Leben gerissen wurde.

Ich muss zugeben die Worte Hiobs: "Der HERR hat gegeben, der HERR hat genommen; der Name des HERRN sei gelobt!", kommen nicht so leicht über meine Lippen, denn es ist ein  unerträglicher Schmerz. Doch so schwer es mir fällt, muss ich mich dem Willen Gottes beugen. ER allein ist HERR über Leben und Tod. Alle Seelen gehören Gott und Kinder sind eine Gabe des HERRN. Nie hatte ich einen Anspruch auf diesen wunderbaren Sohn, er war mir, er war uns nur anvertraut. Er war der beste Sohn, den ich mir je hätte wünschen können und er wird mir/uns unheimlich fehlen.

Die Hoffnung und Zuversicht die uns bleibt, ist das Wiedersehen in Gottes ewigem Reich, wo kein Leid, kein Tod und kein Schmerz mehr sein wird und Gott selbst alle Tränen abwischen wird.

 

 

 

www.evangeliums-botschaft.de

Nach oben