und

Absonderung von falscher Gesellschaft

05.10.2016

Ich hasse, die geteilten Herzens sind; aber dein Gesetz habe ich lieb. Du bist mein Schirm und mein Schild; ich hoffe auf dein Wort. Weicht von mir, ihr Übeltäter, ich will die Gebote meines Gottes befolgen! Unterstütze mich nach deinem Wort, damit ich lebe und nicht zuschanden werde mit meiner Hoffnung! Stärke du mich, so ist mir geholfen, und ich werde deine Anweisungen stets beachten! Du wirst alle verwerfen, die von deinen Anweisungen abweichen; denn ihre Täuschung ist vergeblich (Ps 119, 113-118).

Das Gegenteil vom festen und unfehlbaren Gesetz Gottes sind die schwankenden und wechselnden Ansichten der Menschen. Der Psalmist betrachtete sie mit äußerster Verachtung und Abscheu; alle seine Ehrerbietung und Aufmerksamkeit galt dem sicheren Wort der göttlichen Zeugnisse. So groß wie seine Liebe zum Gesetz war sein Hass gegen die Erfindungen der Menschen. Die Gedanken der Menschen sind nichtig; die Gedanken Gottes aber sind reine Wahrheit. Wer sich ein Gewissen über seine Gedanken macht, wird nicht geneigt sein, böse Gesellschaft zu dulden. Wenn wir von nichtigen Gedanken zu Gott fliehen, wie viel mehr sollten wir nichtige Menschen meiden. Menschen neigen nur allzu sehr dazu, sich von Schmeichlern umgeben zu lassen, die sich aber zu gleicher Zeit die Freiheit nehmen, die Gesetze Gottes zu brechen. Der Psalmist reinigte sein Haus von solchen Parasiten; er wollte sie nicht unter seinem Dach beherbergen. Einem Haus geht es erst gut, wenn es sich von allen Lügnern, Dieben, unzüchtigen Schwätzern und Verleumdern frei gemacht hat. Wir müssen uns unter allen Umständen von solcher Gesellschaft trennen, wenn wir sie selbst ausgesucht haben, falls wir irgendeinen Grund zu der Annahme haben, dass sie von bösartiger Gesinnung ist. Übeltäter geben schlechte Ratschläge. Wer zu Gott sagt: »Weiche von uns!«, sollte sofort als Echo auf seine Worte von den Kindern Gottes hören: »Weiche von uns, wir dürfen mit Verrätern nicht Mahlzeit halten!«

Trenne dich von denen, die sich von Gott getrennt haben! (Thomas Manton)


 


Charles H. Spurgeon - Andachtsbuch “Besser als Gold“ 29.Okt 
 

Nach oben